Ich habe mich damit abgefunden…

Eigentlich wollte ich ja nicht, aber wie es aussieht muss ich wohl oder übel. Ich habe mich nun damit abgefunden, dass es dieses Jahr keinen Sommer mehr gibt und ich kann getrost mein Sonnensegel

vom Balkon abmontieren. Wie gerne hätte ich noch einige schöne Abende darunter verbracht, aber es geht wohl einfach nicht mehr, es ist zu kalt. Diese Kälte macht eine wirklich üble Laune, das merkt man überall. Es ist kaum auszuhalten, aber anscheinend muss es sein, sonst gäbe es sie wohl nicht. Naja wenigstens kommt bald Weihnachten und wir haben einen Grund, warum wir uns auf Schnee und sonstiges freuen können, aber auch das wird schnell vorbei gehen, doch der Sommer braucht noch ewig bis er wieder zurück kommt. Egal, was solls, es lohnt sich nicht, schließlich machen wir jedes Jahr haargenau dasselbe durch und dennoch lernen wir es nicht zu verstehen :-)

Der „Sommer“ ist nun doch endgültig vorbei!

So schön das Wetter momentan auch sein mag, man merkt dennoch dass es immer kälter wird. So richtig im Garten sitzen ist irgendwie doch nicht mehr drin, es sei denn man kuschelt sich in eine warme decke und nimmt eine Tasse Tee mit raus. Es kann schon sehr romantisch sein, dennoch ist es auch sehr kalt. Man merkt auch, dass das ganze Laub dem Sonnenschirm und dem Sonnensegel

bei uns im Garten nicht besonders gut tut. Vielleicht wird es doch langsam aber sicher Zeit sich auf den Winter vorzubereiten. Schließlich ist es ja auch schon Mitte Oktober und damit nicht mehr lange hin zum Winter. Es ist andererseits auch wirklich traurig, denn die Sonne scheint ja, aber die Temperaturen wollen einfach nicht hochklettern. Jetzt beginnt die Zeit des Regens und der Winde, das Laub fällt und fällt und alles wird kahl. Anstelle des Sonnenschirms kommt jetzt die Schneeschaufel. Irgendwie schade, vor allem, weil wir einfach keinen Sommer hatten, den man so wirklich genießen konnte. Die meiste Zeit sah es so aus, dass den ganzen Tag, während man in der Arbeit, in der Schule oder Uni saß schönes Wetter war und Temperaturen, die kaum auszuhalten waren. Sobald man dann frei hatte, fing es an zu regnen.

War’s das mit dem Sonnenschein?

Wenn man so aus dem Fenster schaut, könnte man glatt depressiv werden. Gut, heute ausnahmsweise einmal nicht, aber die letzten Tage waren schon mehr als deprimierend wettertechnisch. Kalt war es, grau in grau, und dazu noch der Regen…für Freunde des Sommers ist das nichts! Es wurde doch eigentlich ein richtig schöner Herbst vorausgesagt. Aber das schöne Wetter ist bisher eher die Ausnahme als die Regel, genau wie schon den ganzen Sommer über. Wirklich ein Jammer.  Aber ich seh es nicht ein, meinen Sonnenschirm und die ganze übrige Gartenausrüstung jetzt schon winterfest zu verstauen. Das bleibt alles noch draußen stehen, weil ich im Grunde meines Herzens eben doch ein Optimist bin und darauf hoffe, dass es dieses Jahr noch das ein oder andere schöne Wochenende gibt. Das kann doch schließlich noch nicht alles gewesen sein, oder?
Unfair ist das ja sowieso: das Wetter wird immer unberechenbarer, der Sommer ist nicht mehr das, was er früher einmal war, nur die Winter sind so kalt wie eh und je. Wenn schon Klimawandel, dann richtig, würde ich sagen. Wer ist meiner Meinung? ;-)

Der Sommer ist zurück!

Wer hätte das noch für möglich gehalten? Es ist tatsächlich fast wieder sommerlich draußen, nur dass die Temperaturen natürlich nicht mehr ganz so hoch klettern, wie sie es im Juli und August noch gekonnt hätten (auch wenn sie meistens nicht wollten). Ich genieße jede freie Minute und bin so oft es geht draußen in meinem schönen Garten. Die Tage sind leider gezählt, an denen man dieses Jahr noch im Garten liegen kann als wäre es Sommer. Aber solange das Wetter hält, tue ich genau das. Und erfreue mich an meinen Gartenmöbeln, die ich dieses Jahr erst neu erstanden habe.
So könnte es von mir aus das ganze Jahr über bleiben!
Bekannte von meinen Eltern, die mittlerweile im Ruhestand sind, überwintern jedes Jahr im Süden. Das wäre auch was für mich! Aber natürlich muss man es sich leisten können.